zurück

Gew.-Nr.

Salmonidengewässer

ha

 

örtliche Gewässerbezeichnung

 

P 01 - 01

Schlalacher Mühlenfließ, von der Schlalacher Mühle bis zum Wehr unterhalb der Brücke der Straße von Brachwitz nach Deutsch Bork

2,84

P 01 - 02

Die Plane, von der Brücke Werdermühle bis 1km unterhalb Trebitzer Sandfang, (Brücke Trappenschutzgebiet), mit Ausnahme der ausgeschilderten Privatstrecke an der Wühlmühle Neschholz

12,90

P 01 - 03

Belziger/Fredersdorfer Bach, von unterhalb der Ortslage Belzig bis zur Mündung in die Plane

8,77

P 01 - 04

Die Buckau, von der Einmündung des Riembaches bis zum Wehr Neue Mühle

17,30

P 01 - 05

Baitzer Bach, von der Einmündung des Streckenbaches bis zur Mündung in den Fredersdorfer Bach

4,55

P 01 - 06

Die Nieplitz, von Brücke Steinmühle, Treuenbrietzen, bis zur Einmündung des Sernowfließes

6,22

P 01 - 07

Das Bardenitzer Fließ, von der Mühle Bardenitz bis zur Mündung in das Wendewasser

4,46

P 01 - 08

Das Wendewasser, von der Grenze des NSG "Zarth" bei Treuenbrietzen bis zur Mündung in den A-Graben bei Niebelhorst

4,62

P 04 - 01

Der Schlatbach, von Baek (linksseitig Einmündung des Grabens II/24) bis zur Mündung in die Stepenitz

6,41

P 05 - 01

Boitzenburger Strom, von der Mühle in Gollmitz bis Wehr Mühlhof, und Dükergraben, vom Wehr Mühlhof bis zur Mündung in den Quillow

9,48

P 05 - 02

Der Quillow, vom Stausee Dedelow bis zur Mündung in die Ucker

9,41

P 05 - 03

Der Köhntop / Schiefe Möhne, von der Bahnlinie bei Taschenberg bis zur Mündung in die Ucker

8,35

P 07 - 01

Die Dahme, von Staakmühle bis zur Mündung in die Dahme-Wasserstraße

10,09

P 08 - 01

Der Nadelbach, von der Straßenbrücke Heidelberg bis zum Wehr am Bahnhof Wutike

12,58

P 11 - 01

Der Rheinsberger Rhin, von Rheinsberg (Obermühle) bis Brücke Zippelsförde – aus naturschutzfachlichen Gründen wurde es erforderlich eine Schonstrecke einzurichten. Diese liegt im unteren Gewässerabschnitt und beginnt ca. 300m oberhalb der Brücke an der Försterei Rägelsdorf und endet ca. 300m oberhalb der Gaststätte Jägerhof. Innerhalb dieser Schonstrecke ist das Angeln ganzjährig untersagt. Darüber hinaus werden alle Angler dringend gebeten, den betreffenden Bereich generell zu meiden, diesen nicht zu begehen, zu befahren oder sich in diesem aufzuhalten.

21,33

P 13 - 01

Die Stepenitz, von der Straßenbrücke in der Gemeinde Stepenitz bis zur Straßenbrücke in Wolfshagen

38,33

P 13 - 02

Die Dömnitz, vom Stausee Sadenbeck/Rohlsdorf bis zur Mündung in die Stepenitz, mit Ausnahme der Mühlenteiche Mittelmühle und Kuckuksmühle

20,10

P 16 - 01

Die Dosse, von 150 Meter nördlich der Brücke bei Grabow-Below bis zur Straßenbrücke Wittstock, Rote Mühle, sowie vom Wehr Wittstock, Scharfenberger Mühle, bis Baumannsbrücke oberhalb Fretzdorf

24,39

F 04 - 01

Ragöser Fließ, von der Brücke der Bundesstraße B2 bis zur Mündung in den Finowkanal

1,82

F 04-02

Die Finow (Alte Finow oder Babenfinow) von Wehrmühle Biesenthal bis Autobahnbrücke A11

11,82

P 09 - 01

Bibergraben, von Lynow bis Einmündung in das Hammerfließ bei Schönefeld

2,00

P 09 - 02

Hammerfließ, von Horstwalde bis Einmündung in die Nuthe

9,20

P 09 - 03

Der Königsgraben, vom Abzweig von der Nuthe (Nähe Freibad Elsthal) bis zur Einmündung in die Nuthe bei Woltersdorf

7,38

P 09 - 04

Eiserbachgraben, von der Brücke Jänickendorf bis Einmündung in die Nuthe

1,80

P 09 - 05

Die Nuthe, von Brücke Bürgermühle Jüterbog (Nähe Kläranlage) bis Wehr Ahrensdorf

42,80